Kategorie: Allgemein

1. Online-Vorstandssitzung der Vereinsgeschichte erfolgreich

„Dann versuchen wir’s einfach! Wenn’s nix wird, macht es auch nix und wenn’s hinhaut, sind wir einen guten Schritt weiter.“ Das war in der Zusammenfassung der Inhalt mehrerer Telefonate und eMails von Mitgliedern der Vereinsleitung, als es an die Planung der 1. Vorstandssitzung im Jahr 2021 unter Corona-Bedingungen ging.

Der Versuch, das war eine Videokonferenz der Mitglieder der Vereinsleitung!

Schon um 17 Uhr trafen sich die ersten Tester im Konferenzraum, da wurde dann mit der Beleuchtung hantiert und verschiedene virtuelle Hintergründe auf ihre Wirkung und ihre Harmonie mit dem jeweiligen Teilnehmer hin getestet und diskutiert.

Das eine oder andere Tonproblem war schnell gelöst und so konnte der 1. Vorsitzende, Dr. Martin Winterhalter, bei seinem Eintreffen befriedigt feststellen, dass sich der Anfang schon mal nicht schlecht anließ.

Langsam treffen die Vorstandsmitglieder im Videoraum ein.

Pünktlich um 19:00 Uhr trafen die Video-Profis ein und so konnte der 1. Vorsitzende diese historische Sitzung routiniert und pünktlich eröffnen.

11 Tagesordnungspunkte wurden binnen 2 Stunden zum Teil engagiert diskutiert und abgeschlossen. So war man sich einig, dass mit der Tradition der Jahreshauptversammlung am Palmsonntag auch 2021 gebrochen werden muss. Schon 2020 mussten kurz vor dem Versammlungstermin am Palmsonntag, den 5. April, die schon gedruckten Einladungen mit „abgesagt“ gestempelt und verschickt werden. Jetzt im Jahr 2021 verzichtet die Vorstandschaft ganz bewußt auf die Planung für den Palmsonntag als Termin für eine so große Versammlung. Zwei alternative Termine, im Juni und im September, werden anvisiert. Man hat gelernt, flexibel zu sein.

11 Tagesordnungspunkte werden abgearbeitet

Ob man schon am Samstag, den 13. März den Baumschneidekurs wird abhalten können? Werden das Wetter und Corona zulassen, dass sich interessierte Gärtner zusammenfinden, um dies Kunst zu erlernen? Unter freiem Himmel wohlgemerkt! Wir werden es sehen. Es ist immer gut zu hoffen, und aus einer Situation das Beste zu machen, ist immer möglich.

Bei diesem Tagesordnungspunkt kommen Zweifel auf

Auch die so wichtigen Versammlungen für die Vereinsimker müssen in diesem Jahr wieder durchgeführt werden. Selbstverständlich wird auch hier „freiluftig“ und flexibel geplant. Thomas Scharlach, der 2. Vorsitzende Bienen, ist mit seinem bewährten Team bereits mitten in der Planung einer Schulung für Neuimker. Soviel kann schon verraten werden, dieser Imkerkurs wird sowohl online als auch direkt am Objekt, am Bienenstand, stattfinden. Aber immer unter Vorbehalt!

Konzentriert bei der Sache!

Ganz wagemutig werden sogar Planungen für einen Vereinsausflug in Angriff genommen. Und wenn man schon so richtig im Schwung ist, sprudeln die Ideen nur so für weitere Aktivitäten für die Vereinsmitglieder und die Rudelzhausener.

Vorstandsmitglieder freuen sich über erfolgreich Sitzung
Die 1. Videovorstandssitzung der Vereinsgeschichte ist erfolgreich und zur allgemeinen Zufriedenheit verlaufen (sogar die Katze schnurrt ganz entspannt)

Fazit: Der Versuch ist bestens gelungen, das wird nicht die letzte Sitzung in dieser Form gewesen sein.

Nach wie vor keine Veranstaltungen

Der Bienenzucht- und Obstbauverein Enzelhausen 1899 wird vorerst keine Veranstaltungen durchführen. Dies betrifft die Imkerversammlungen, die Kurstermine des Imkerkurses und weitere Imkertermine im Mai.

Sobald sich die Lage ändert, werden wir hier informieren und natürlich die angemeldeten Kursteilnehmer per eMail anschreiben.

Bleiben Sie gesund!

Vereinsmitglied Georg Brunner im Bayerischen Fernsehen

Unser Vorstandsmitglied Georg Brunner (Zuchtwart Imker und Gerätewart) wird im Juli zweimal in Fernsehsendungen des Bayerischen Rundfunks zu sehen und zu hören sein:

  • am Montag, 06.07.2020 um 19 Uhr in der Sendung Unkraut
  • am Samstag, 04.07.2020 (Sendetag mehrfach geändert!) um 19 Uhr in der Sendung „Gut zu wissen“

Schauen Sie mal rein – live oder in der BR-Mediathek!

Achtung! Der Beitrag ist aktualisiert, da sich das Sendedatum „Gut zu wissen“ vom 18. auf den 11. Juli verändert hat.

Der Sendetermin des Beitrags mit Georg Brunner in der Sendung „Gut zu wissen“ war der 04.07.2020, -> zur Sendung

Die Termine unseres Vereins im Jahr 2020

Die Termine des Bienenzucht- und Obstbauvereins Enzelhausen stehen fest – auch für die Lehrfahrt. Die Planungen für Tag und Ziel, zu dem wir 2020 aufbrechen wollen, sind jetzt abgeschlossen. Lassen Sie sich überraschen!

Der Terminplan 2020 (Stand: 07.03.2020) ist online und steht zum Herunterladen bereit. Eine große Bitte: Vor dem Ausdrucken an die Umwelt denken – vielleicht reicht es ja, die Datei auf dem Smartphone oder Tablet zu speichern.

Wenn Sie alle Vereinstermine in Ihren Terminkalender einfügen wollen, nutzen Sie die ICS-Datei (!! Stand vom 03.01.2020).

Alle altuellen Termine und Änderungen können Sie auch der lokalen Presse entnehmen.

Neujahrsgrüße

Für das Jahr 2020 wünscht die Vorstandschaft allen Aktiven im Verein, aber auch den Mitgliedern und Freunden unseres Vereins viel Glück und Alles, was Sie dafür brauchen, für die etwas Älteren viel Gesundheit, der Jugend viel Erfolg.

Wir freuen uns auf 366 Tage mit spannenden Erlebnissen im Garten und am Bienenstand, mit Zeit für Entspannung und mit vielen schönen, heiteren Stunden – auch im Kreis unserer Vereinsmitglieder.

Oktober-Stammtisch am 6. Oktober

Achtung!

Wie immer findet der Oktober-Stammtisch unseres Vereins schon am 1. Sonntag statt, damit Sie am kommenden Sonntag den Gallimarkt in Mainburg besuchen können.

Deshalb: Am Sonntag, 6. Oktober ist ab 10 Uhr im Maierwirt in Rudelzhausen Stammtisch.

Willkommen sind alle Vereinsmitglieder und Gäste!

Volksbegehren Artenvielfalt „Rettet die Bienen, Vögel und Schmetterlinge – stoppt das Artensterben!“

Vom 31.01.2019 bis zum 13.02.2019 (nur 14 Tage!) müssen sich rund 1 Million bairische Bürgerinnen und Bürger in den Rathäusern und Amtsstuben eintragen.

Ziel des Volksbegehrens ist die Erwirkung eines Volksentscheids, der voraussichtlich im Sommer 2019 stattfinden wird. Dabei soll über ein neues Naturschutzgesetz abgestimmt werden, durch das die Artenvielfalt erhalten und nachhaltig verbessert werden soll.
Voraussetzung dafür, dass überhaupt in einem Volksentscheid über ein neues Naturschutzgesetz abgestimmt werden kann, ist, dass jetzt mehr als 1.000.000 Unterschriften zusammenkommen.

Deshalb: Jetzt unterschreiben!

Wo Du dich eintragen kannst findest Du hier: https://rathausfinder.volksbegehren-artenvielfalt.de

Alle weiteren Information gibt es hier:
https://volksbegehren-artenvielfalt.de/


Faulbrut im Landkreis Landshut

Derzeit gibt es im Landkreis Landshut drei Sperrgebiete: Türkenfeld im Gemeindegebiet Hohenthann, Salzburg (Gemeinde Neufahrn) und große Teile der Gemeinde Furth. Hier gilt weiter eine Allgemeinverfügung des Landratsamtes.

Was gilt es zu beachten?

Weiterlesen